Frauenprobleme in der Gynäkologie

Frauenprobleme in der Gynäkologie

Frauenprobleme in der Gynäkologie

Frauen können unter vielen Problemen leiden. Diese beziehen sich meistens auf die Gynäkologie. Wer Probleme mit der Brust hat, sollte sich an den Gynäkologen wenden, um dort die Probleme klären zu lassen. Es gibt natürlich auch die Möglichkeit, dass diese Probleme eine sehr erste Ursache haben und deshalb sollte der Gynäkologe bei jeder Untersuchung die Brüste abtasten. Frauen selbst bemerken oft, dass sie sich verändern. Diese Veränderungen sollten immer im Auge behalten werden. Wer einen Knoten in der Brust entdeckt, muss umgehend einen Arzt aufsuchen, um abzuklären, ob es sich dabei um einen gutartigen oder bösartigen Knoten handelt. Natürlich kann es sein, dass ein Tumor in der Brust gefunden wird und dann gilt es sehr schnell zu reagieren. Erst wenn man sicher ist, dass es auch wirklich so ist, dann muss man sich der Tatsache stellen, dass es sich um Krebs handelt. Natürlich braucht man auch eine Nachricht vom Arzt. Nicht jeder Knoten ist ein Tumor. So kann es auch sein, dass eine Drüse angeschwollen ist, die dann von allein wieder abschwillt. Es kann natürlich auch sein, dass eine Frau schwanger ist und gar nichts davon ahnt, weil es ungeplant war. Bei Auffälligkeiten sollte daher immer der Arzt gefragt werden. Man kann sich nicht selbst diagnostizieren und sollte das auch nicht tun. Es ist Fakt, dass man sich selbst sehr viel einreden kann, wenn es um Probleme geht. Dann wird man auch sehr schnell hysterisch und will natürlich Hilfe von der richtigen Stelle haben. Bei allen Problemen gilt daher, sofort zu einem Arzt gehen. Beim Frauenarzt bekommt man in der Regel recht schnell einen Termin und so lässt sich auch schnell abklären, welche Probleme vorhanden sind. Um genau zu wissen, was man hat, kann man ohnehin nur zum Arzt gehen.

Was gibt es noch für Probleme?

Natürlich kann es auch Probleme im Unterleib geben. So haben viele Frauen jeden Monat starke Schmerzen wenn sie ihre Periode erwarten. Sie leiden förmlich und werden sich auch mit einer Wärmflasche ins Bett legen und es einfach über sich ergehen lassen. Für diese Probleme gibt es dann ebenfalls gute Möglichkeiten. Man kann eine Tablette nehmen und so die Schmerzen schon bald vergessen. Bei den Schmerzen sollte es nicht bleiben und so muss man auch nicht ständig leiden, weil man seine Periode hat. Es gibt heute sehr gute Möglichkeiten, die genutzt werden sollten. Schmerztabletten während der Periode sollten also in Betracht gezogen werden. Wird die Blutung außerhalb der Zeit einsetzen, dann sollte man ohnehin einen Arzt aufsuchen. Auch wenn sie außergewöhnlich stark ist. Dafür muss aber jede Frau sich gut kennen. Sie wird genau wissen, wie stark es normalerweise ist. Und auch wenn die Blutung länger anhält, muss ein Arzt aufgesucht werden. Es ist dann wichtig, zu klären, dass nichts Schlimmeres dahinter steckt. Beim Arzt wird dann natürlich eine Untersuchung veranlasst. Diese dauert nicht lange und man kann sich dann sicher sein, dass man nichts Schlimmeres hat.

Beim Arzt

Der Frauenarzt will immer wissen, wann die letzte Periode stattgefunden hat. Es wird sicher sein, dass man hier genau aufpassen muss. Gut ist, wenn eine Frau sich immer notiert, wenn sie ihre Blutung hat, so kann sie dem Arzt immer eine genaue Auskunft darüber geben, wann sie ihre Periode hatte. Dieser Termin ist mehr als wichtig und sollte immer notiert werden. Daran lässt sich auch eine Schwangerschaft ausmachen. Dennoch kann es auch passieren, dass die Blutung unregelmäßig kommt und wenn das der Fall ist, kann man beim Frauenarzt einen Schwangerschaftstest vornehmen lassen. Dieser ist recht eindeutig und wenn dann etwas nicht stimmt, müssen weitere Termine gemacht werden.

Lenz